04.01. – die elfte Raunacht – Zeit Dankbarkeit zu zeigen für die kleinen Dinge und sich endlich an die Visionen zu machen, die schon lange auf ihre Verwirklichung warten!

Nicht die Glücklichen sind dankbar.

Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Zitat Francis Bacon

Dankbarkeit birgt eine mächtige Energie in sich. Nach den Resonanzgesetzen, die besagen, dass wir das, womit wir uns bewusst befassen, mehr und mehr in unser Leben ziehen, ist Dankbarkeit die Energie von Glücklich sein, die wir in unser Leben ziehen können.

Es wird sehr viel von Dankbarkeit gesprochen und geschrieben. Sicher. Entscheidend beim Aussprechen eines „Danke“ ist jedoch die Motivation, die hinter dieser Handlung steht.

Leider hat die herrschende Wirtschaftsordnung, die höher, weiter, schneller als Wachstum von uns abfordert, auch auf uns als Menschen und die Gesellschaft abgefärbt. Das ist auch ein Gesetz der Resonanz. Wir können nicht in der Wirtschaft dem Wachstum hinterherrennen, aber privat andere Dinge schätzen, die oft klein sind, aber nicht selbstverständlich sein sollten. Wollen Sie jedoch wirklich einen Wandel, dann ist es jetzt spätestens an der Zeit gegen diesen Strom anzuschwimmen und doch dankbar zu sein für all die kleinen Dinge des Lebens.

Die heutige Tagesqualität der Raunächte erleichtert es uns, tief in die Dankbarkeit zu gehen zu den Dingen, die wir nicht mit Geld kaufen können. Das wofür wir uns heute dankbar zeigen, kann natürlich mit unserem Zuhause, das wir so oder so mit Geld bezahlen, zu tun haben. Aber innerhalb dieses Zuhauses gibt es Dinge, die wiederum nicht so selbstverständlich sind. Des Weiteren begünstigt die heute Tagesenergie die Dankbarkeit ganz besonders den Haustieren gegenüber, falls Sie sich glücklich schätzen können, welche zu haben.

Die heutige Meditation zu der Dankbarkeit können Sie am besten aktiv angehen.

Wir nähren uns so langsam dem Ende der starken Energien der Raunächte zu. Heute ist der vorletzte Tag und morgen ist schon das Finale. Um Mitternacht des 05.01. schliessen sich die Tore der unterstützenden Energien für diesmal.

Deshalb nutzen Sie den heutigen Tag auch noch dazu, zu überlegen, welche Visionen schon lange auf ihre Verwirklichung warten und überlegen Sie konkret, welche Schritte zu einer Realisierung Sie dieses Jahr unternehmen möchten. Es ist schön, wenn diese Ihre Vision Wirklichkeit werden könnte, aber natürlich kann Ihre Vision so gross sein, dass der Projektabschluss auch paar Jahre benötigt. Nicht alle Dinge geschehen im 12-Monats-Rhythmus. Aber die Teilschritte zur Verwirklichung können so eingeteilt werden. Gönnen Sie sich heute noch einmal ein Schwelgen in Ihren Träumen und Visionen und nehmen Sie sich wenigstens vor, einen kleinen Schritt in diese Richtung in diesem Jahr zu tun. So gehen Sie eben in Resonanz mit alldem, was Sie als Unterstützung benötigen.

Übrigens: es ist durch Untersuchungen mehrfach belegt worden, dass Dankbarkeit den Kontakt zum Leben und all seinen Reizen, Schönheit und Chancen ermöglicht. Hier besteht auch ein direkter Zusammenhang zu Visionen, die Menschen ins Leben tragen möchten.

Deshalb mein grosser Tipp und eine wiederholte Empfehlung ist:

Fangen Sie heute mit einem Dankbarkeits-Tagebuch für das ganze Jahr an. Nehmen Sie sich vor, dass Sie morgen, übermorgen und auch noch in den nächsten Monaten jeden Tag in ein Büchlein mindestens 5 Dankbarkeitspunkte aufschreiben. Diese Punkte können sich täglich wiederholen. Es soll leicht sein, dieses Tagebuch zu führen, weshalb Sie nicht jeden Tag etwas vollkommen Neues reinschreiben müssen. Aber auch nicht umgekehrt, etwas nicht reinschreiben, weil Sie es schon den Tag vorher hingeschrieben haben.

Denken Sie an das Gegenbeispiel: Sie ärgern sich ja auch nicht nur einmal über etwas, sondern je nachdem das ganze Jahr über, oder? Und Sie kennen auch die Auswirkung dessen! Sie bleiben stark mit dem Ärger verbunden und sehen diesen dann nicht mehr nur noch bei der einen Person oder der einen Situation, sondern projizieren den Ärger auf weitere Personen und Situationen. Ich denke, dass Ihnen dieses Beispiel bestens bekannt ist, weil es uns Allen bestens bekannt ist. Und nun wollen wir das Gleiche und noch viel mehr mit dem Thema Dankbarkeit erreichen. Deshalb schreiben Sie immer wieder die gleichen Dinge rein, die Sie mit Dankbarkeit und einem Gefühl des Glücks erfüllen und Sie werden merken, dass Sie von allein den Wunsch haben werden, noch mehr Punkte aufzuschreiben.

Übrigens: wenn Sie nun aber doch an materiellen Erfolg denken und diesen erreichen wollen, dann verrate ich Ihnen eines der grossen Geheimnisse des Erfolges von Menschen, die sehr viel erreicht haben und die wir als erfolgreiche Unternehmer kennen: sie alle berichten in ihren Autobiografien davon, dass sie ein solches Dankbarkeits-Tagebuch geführt haben!

Verschwenden Sie also keinen Gedanken daran, dass diese Übung zu trivial oder gar zu esoterisch sein könnte. Nein, sie ist tatsächlich so einfach und so wirkungsvoll!

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen heute einen Tag voller Dankbarkeit für die kleinen Dinge und nochmals ein schönes Schwelgen in Ihren Visionen!

Ihre

Agnes Martin-Dulemba

 

www.klaradenken.com

Teilen:
  • [3]
  • [4]